Kühlschmierstoff mit hoher Stabilität

Castrol XBB-Kühlschmierstoffe zeigen ohne Zusatz von Bor, Formaldehyabspalter sowie andere Biozide eine längere Standzeit und damit auch Leistung. Der Anwender muss keine Kompromisse zwischen Produktivität, Gesundheit und Kosten eingehen.

Jeder Anwender in der Metallbearbeitung kennt den typischen Geruch von Bakterien und Pilzen, die Kühlschmiertoffe befallen können - allerdings ist der unangenehme Geruch noch das geringste Problem. Mikroben produzieren zudem saure Nebenprodukte in den Kühlschmierstpffen, was zu einem Abfall des pH-Werts, Instabität der Emulsion und unzureichender Leistung führt.

Für einen dauerhaft guten Betriebszustand bedürfen wassermischbare Metallbearbeitungsflüssigkeiten einer besonderen Pflege - üblicherweise werden Serviceadditive eingesetzt, damit sie innerhalb der Parameter bleiben.

Diese Pflege kann sehr zeitintensiv und teuer werden. Zunächst mag der Aufwand noch relativ gering erscheinen, aber entstehenden Kosten und Arbeitseit summieren sich schon nach kurzer Zeit - und der Prozess selbst kann mit Gesundheits- und Sicherheitsrisiken verbunden sein. Daher ist es Zeit für einen bessere Lösung.

Durch Castrol Alusol und Hysol XBB-Technologie werden bis zu 44% mehr saure Bestandteile neutralisier als bei herkömmlichen Kühlschmierstoffen - dadurch bleibt der Kühlschmierstoff länger innerhalb der Spezifikation, was sich positiv auf Ihre Produktivität und betriebliche Leistung auswirkt.

Weitere Informationen
Produktgruppen:
Weitere Produkte
    Kühlschmierstoffe, Schmiertechnik


Dieses Produkt-Highlight merken
Dieses Produkt-Highlight wird präsentiert am Stand von
Ihre Kontaktperson für dieses Produkt-Highlight
Foto von  Francisco Ares

Francisco Ares

Castrol - ECSA Maintenance AG

Diese Seite teilen

© Exhibit & More AG 2018 | Datenschutzrichtlinien