Stabilitäts- und Linearitätskontrolle mit ESM1500

Qualitätssicherung mit ESM1500 von Mark-10 als vollautomatischer Kalibrierprüfständer von DMS-Sensoren bei DISA Elektro AG. Komplettsystem inkl. elektrischer Spannungsmessung und Softwareanbindung.

Nebst dem Handel mit Kraft- und Drehmomentmessgeräten und kundenspezifischen Lösungen, produziert DISA auch eigene Kraftaufnehmer, basierend auf DMS-Messkörpern. Zur Prüfung der DMS-Applikation an einem dieser Kraftaufnehmer haben wir eine Sonderlösung mit Kraftmessständer, Kraftmessgerät, elektrischer Spannungsmessung und einer eigens entwickelten Windows-Applikation erstellt. Mit dieser Applikation können wir Effizienz und Reproduzierbarkeit im Herstell- und Prüfprozess deutlich steigern.

 

Systemübersicht

Das System besteht aus:

  1. Mark-10 Kraftprüfständer Modell ESM1500
  2. Mark-10 Kraftsensor Modell MR01-1000 (5000N)
  3. Mark-10 Anzeigegerät Modell M5i
  4. Digital- Multimeter
  5. PC Arbeitsstation (Prüfapplikation)

Abbildung 1: ESM1500, M5i, Referenzsensor MR01-1000, eingespannter Prüfling, Voltmeter, PC Station mit Prüfapplikation

 

Funktionsbeschreibung

Über die erstellte Prüfapplikation (auf Basis unserer Grundbibliothek MeasurBASE) werden Kraftmessständer, Anzeigegerät und das Multimeter konfiguriert, gesteuert und ausgelesen.

Die primäre Aufgabe der Anlage ist einerseits die Stabilität und anderseits die Linearität  der Sensoren zu prüfen. Bei der Stabilitätsprüfung wird der Prüfling 5-mal nacheinander mit je 100% belastet und wieder entlastet. Die gemessenen Werte dürfen dabei ein definiertes Toleranz- resp. Streufeld nicht überschreiten. Nach bestandener Stabilitätsprüfung wir die Linearität des Prüflings ermittelt. Hierzu wird die Belastung beginnend von 0% bis 100% stufenweise in 10% Schritten erhöht. Nach erfolgter Überprüfung auf Einhaltung der Toleranzen werden einerseits die Messdaten gespeichert und automatisch ein Prüfbericht generiert und dem zugehörigen Sensor beigelegt.

Die Prüfapplikation übernimmt also die komplette Steuerung der Geräte. Namentlich die Abfolge und die Regelung der Belastungsstufen mit dem Messständer, das Ermitteln der aktuellen Kraft, sowie den aktuellen Spannungswert am Verstärkerausgang  des Prüflings und erstellt damit den Messbericht. Ferner werden auch die Seriennummern sowie die Sensor-Typen verwaltet und die Daten in einer Datenbank zur späteren Einsicht und Rückverfolgbarkeit hinterlegt.

Mit dieser Lösung erhöhen wir die Effizienz und die Qualität der Messung erheblich (kein manuelles ablesen, keine Zahlendreher!). Die Messungen sind reproduzierbar und absolut vergleichbar, da mit dem System die Geschwindigkeit der Belastungsstufen automatisch geregelt wird und der Faktor «Mensch» weitgehend eliminiert wird.

 

Weitere Informationen
Produktgruppen:
Messtechnik und Qualitätssicherung
    Weitere Messtechnik und Qualitätssicherung


Dieses Produkt-Highlight wird präsentiert am Stand von
Ihre Kontaktperson für dieses Produkt-Highlight
Foto von  Natasa Zivanovic

Natasa Zivanovic

DISA Elektro AG

Diese Seite teilen

© Exhibit & More AG 2018 | Datenschutzrichtlinien