Automatisierte Validierung spart 45 Sekunden pro Teil

FOBA hilft, Automobilbauteile sicher rückverfolgbar zu machen und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zu mehr Produktqualität und Prozesssicherheit.

Die Markierlösungen, die FOBA für die Teile-Rückverfolgung im Automobilbau anbietet, umfassen mehr als die Laserkennzeichnung an sich. FOBAs ganzheitlicher Lösungsansatz zeichnet sich vor allem durch den einzigartigen dreistufigen Markierprozess HELP (Holistic Enhanced Laser Process) aus, der die Bauteilprüfung vor der Beschriftung, die Laserkennzeichnung und die Validierung des Rückverfolgungscodes nach der Beschriftung direkt im Lasersystem umfasst.

 

Jacobs Vehicle Systems erreicht mit Lasermarkiergeräten von FOBA mit integrierter Code-Auslesung 100 Prozent Validierung bei Motorbremsen.

Die Bauteilrückverfolgung – als Möglichkeit, die gesamte Produktions- und Lieferkette eines Bauteils nachzuvollziehen – liefert  Echtzeitinformationen darüber, wo, wie und von wem ein Teil produziert und weiterverarbeitet wurde. Konsequent um und eingesetzt, hilft die Bauteilrückverfolgung dabei, Produktrückrufe zu überwachen, zu verringern oder sogar ganz zu vermeiden.

Vor Einführung der FOBA-Technologie wurden die Kipphebel in zwei Schritten markiert und anschließend validiert. Im ersten Schritt wurde die Markiermaschine beladen, das Bauteil wurde in etwa zehn Sekunden markiert. Danach wurde das Bauteil in eine benachbarte Station zur optischen Nachkontrolle des 2DCodes eingelegt, was weitere 45 Sekunden dauerte. Dieser zusätzliche zeitaufwändige Kontrollschritt verminderte die Produktivität.

Jacobs verzichtete auf eine 100%ige Nachkontrolle aller Teile, es wurden nur 20 Prozent aller Kipphebel verifiziert, und das auch nur während der Produktionspausen. Die durch den automatisierten Prozess ermöglichte vollständige Validierung aller Produkte beschleunigte den Produktdurchlauf und stellte für Jacobs Vehicle System eine entscheidende Effizienzsteigerung

 

Automatisierte Validierung spart 45 Sekunden pro Teil

Nach einem Vergleich möglicher Technologien zur Ertragssteigerung und Zykluszeit-Optimierung entschied sich Jacobs für ein Lasermarkiersystem von FOBA. Die kamerabasierte Lösung entsprach allen Erfordernissen und führte zu deutlichen Verbesserungen im Produktionsprozess.

Das Beispiel von Jacobs Vehicle Systems Inc. aus Bloomfield, Connecticut, Hersteller von diesel- und erdgasbetriebenen Motoren sowie Ventilantriebssystemen, zeigt, wie die heutigen Herausforderungen im Bauteiltracking erfolgreich gemeistert werden. 

 

 

 

Weitere Informationen
Produktgruppen:
Weitere Produkte
    Oberflächenbearbeitung

Anwendungsbereich:
Automobilbau

Diesen Showcase merken
Dieser Showcase wird präsentiert am Stand von
Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von  Quang Son Tran

Quang Son Tran

teltec systems ag

Diese Seite teilen

© Exhibit & More AG 2018 | Datenschutzrichtlinien