Reduzieren der Bearbeitungszeiten und -kosten

Für unsere Kunden aus der Elektronikindustrie ist ein effizientes Handling von Beschriftungen ihrer Kunststoffgehäuse zentral. Erfahren Sie, wie auch Sie unterschiedliche Werkstücke in nur einem Prozessablauf beschriften können, ohne aufwendiges Umrüsten der Laseranlage.

Herausforderung des Kunden

Die Kunststoffgehäuse müssen auf mehreren Seiten entsprechend der Anforderung der Industrie dauerhaft gekennzeichnet werden. Dafür müssen die Werkstücke für die Beschriftung auf den diversen Seiten in die entsprechenden Positionen gebracht werden. Weiter haben unsere Kunden üblicherweise verschiedene Bauteile, welche unterschiedlich gekennzeichnet werden müssen. Dies hat jeweils aufwendige Umrüstungsarbeiten an der Laserbeschriftungsanlage zur Folge. Diese manuellen Arbeitsschritte sollen dabei möglichst klein gehalten werden, um die Umrüstzeiten zu reduzieren und Kosten zu sparen. Zusätzlich wollen unsere Kunden die gekennzeichneten Codes unmittelbar rücklesen und prüfen, um Ihre Prozesse damit noch sicherer zu gestalten.

 

Unsere Lösung

Unsere Kunden lassen ihren Beschriftungslaser für sich arbeiten und markieren mehrere Werkstücke in nur einem Prozessablauf. Und das sogar auf mehreren Seiten, ohne aufwendiges Umrüsten der Laseranlage.

 

1. Reduktion der Bearbeitungszeit durch das automatische Beladen und Entladen der Laserbeschriftungsanlage

Der in der Laserstation integrierte Roboter ermöglicht beim Handling von Objekten schnelle und komplexe Bewegungsabläufe. Mit seinen sechs Gelenken kann der Roboter sich frei an jede Stelle im Innenraum der Laserstation bewegen. Er entnimmt selbstständig Objekte aus einem Werkstückträger und legt diese auch wieder zurück. Da dies nicht mehr manuell geschehen muss, reduzieren sich für unsere Kunden die Arbeitsschritte und damit auch die Bearbeitungszeiten.

 

2. Kennzeichnung der Werkstücke auf mehreren Seiten in einem Arbeitsschritt

Der Roboter kann die Werkstücke so drehen, schwenken oder wenden, dass diese in sämtlichen Positionen und auf mehreren Seiten beschriftet werden können.

 

3. Beschriftung mehrere Werkstücktypen ohne aufwendiges Umrüsten der Anlage

Die Flexibilität der Anlage ist der entscheidende Vorteil gegenüber konventionellen Handhabesystemen. Wenn andersartige Bauteile beschriftet werden sollen, muss der Roboter lediglich neu programmiert werden – eine aufwendige Umrüstung entfällt.

 

4. Effizientere Prozessabläufe und –kontrollen

Nicht nur eine Kennzeichnung kann mit dem Roboter in der Laserstation erledigt werden, auch andere Handlingabläufe lassen sich in die Station integrieren um somit die Prozessabläufe und -kontrollen noch effizienter zu gestalten. So ist es möglich, verschiedene Lesesysteme einzubinden, die durch Scannen von Klartext oder auch Codes, Daten abrufen oder auch rücklesen und prüfen können.

 

Erleben Sie live auf der Prodex wie das erweiterte Handlingsystem bestehend aus Lasermarkierstation und Industrieroboter arbeitet und wie Sie Ihre Prozesse dadurch effizienter gestalten können, um Zeit und Geld einzusparen.

Weitere Informationen
Produktgruppen:
Automatisierung
    Robotik

Anwendungsbereich:
Robotik, Automatisierung, Elektronik

Diesen Showcase merken
Dieser Showcase wird präsentiert am Stand von
Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von  Jürgen Schiffel

Jürgen Schiffel

AxNum AG

Diese Seite teilen

© Exhibit & More AG 2018 | Datenschutzrichtlinien